R&N - Prüfung Tax Compliance Management

Als Wirtschaftsprüfungsgesellschaft aus Schleswig-Holstein erstellen und prüfen wir für mittelständische Unternehmen Abschlüsse und übernehmen unterschiedliche Beratungsleistungen.

 

Unternehmen sind gesetzlich zur rechtzeitigen und vollständigen Abgabe von steuerlichen Erklärungen verpflichtet. Trotz größter Sorgfalt kann es zu Fehlern bei der Abgabe der Steuererklärung kommen. Ein Tax Compliance Management System sorgt dafür, dass ein innerbetriebliches System eingerichtet ist, das der Erfüllung der steuerlichen Pflichten dient. Die Finanzverwaltung sieht ein eingerichtetes und zertifizertes TCM - System als Indiz dafür an, dass das Unternehmen bei der Prüfung von strafrechtlichen Folgen teilweise entlastet werden kann. Das Vorliegen eines Vorsatzes oder einer groben Fahrlässigkeit kann insoweit ggf. vollständig ausgeräumt werden.

 

Unsere Leistungen im Überblick

 

  • Aufbau eines Tax Compliance Management Systems
  • Prüfung eines Tax Compliance Management Systems
  • Übernahme von Revisionsleistungen im Zusammenhang mit Tax Compliance Management Systemen

 

 

Die Bausteine des Tax Compliance Management Systems

 

Compliance heißt die Einhaltung von Gesetzen und Richtlinien im Unternehmen. Für die Einhaltung muss jedes Unternehmen sorgen. Die Geschäftsführung kann aber nicht jedem Mitarbeiter auf die Finger schauen. Ein Compliance Management System legt zunächst ein Ziele fest (Einhaltung der steuerlichen Vorschriften). Anschließend werden Grundsätze und Maßnahmen für das Unternehmen entwickelt, die die Einhaltung der gesetzlichen Verpflichtungen des Unternehmens gewährleisten sollen.

 

Ein Compliance Management System kann sich auf Geschäftsbereiche, Unternehmensprozesse (Einkauf, Vertrieb, Steuererklärungsprozess) oder auf bestimmte Rechtsgebiete (Wettbewerbsrecht, Kartellrecht, Steuerrecht) beziehen.

 

Folgende Bausteine im Tax Compliance Management System sind zu beachten:

 

  • Tax Compliance Kultur
  • Tax Compliance Ziele
  • Tax Compliance Organisation
  • Tax Compliance Risiken
  • Tax Compliance Programm
  • Tax Compliance Kommunikation
  • Tax Compliance Überwachung und Verbesserung

 

 

Tax Compliance Kultur - Vorleben der Geschäftsführung

 

Die Tax Compliance Kultur bildet die Grundlage für jede Managementstrategie. Die Geschäftsführung bzw. der Aufsichtsrat "lebt vor", wie mit dem Thema "Einhaltung von gesetzlichen Regelungen" umgegangen werden soll. Die Geschäftsführung bringt schlüssig und glaubhaft gegenüber den handelnden Personen im Unternehmen zu Ausdruck, dass die Einhaltung steuerlicher Vorschriften wichtig ist, Verstöße nicht gedultet werden und Zuwiderhandlungen sanktioniert werden.

 

Tax Compliance Ziele - Grundlage für Steuerrisiken

 

Die Geschäftsleitung legt auf der Grundlage der Unternehmensziele und einer Analyse der vom Unternehmen zu beachtenden gesetzlichen Regeln die Ziele des Tax Compliance Management Systems fest. Die Ziele dienen der Beurteilung der potenziellen Steuerrisiken.

 

Ein Unternehmen mit internationalen Geschäftsbeziehungen muss deutlich umfangreichere steuerliche Vorschriften beachten, als das regional tätige Unternehmen. Gleichwohl erlangen umsatzsteuerliche Themen im digitalen Zeitalter schnell umfassende Bedeutung. Umwandlungen und Umstrukturierungen haben zur Folge, dass steuerliche Erklärungsfristen zu beachten sind (Umwandlungsgesetz, Schenkungssteuer) oder betriebswirtschaftliche Dokumentationen erstellt werden müssen. Körperschaften und große Vereine müssen die Problematik der Abgrenzung von gewerlichen und hoheitlichen Tätigkeiten beachten.

 

Bei den Tax Compliance Zielen sind folgende Paramenter zu beachten:

 

  • Verständlichkeit der Ziele und praktische Anwendung
  • Messbarkeit der Ziele
  • Verfügbare Ressourcen

 

Ein steuerlicher Berater ist nur so effektiv, wie er die steuerlichen Sachverhalte kennt. - Viele Leistungsverrechnungen zwischen Tochtergesellschaften (Angemessenheit - Verrechnungspreisdokumentation) sind steuerlich auch international zu prüfen.

 

Tax Compliance Organisation

 

Die Tax Compliance Organisation regelt die Rollen und Verantwortlichkeiten sowie die Ablauforganisation für die Einhaltung der steuerlichen Pflichten. Diese Aufgaben sind in fachlicher, prozesstechnischer, geographischer und bereichsspezifischer Art und Weise klar zu regeln. Es ist nicht das Ziel der Organisation eine zweite Aufbau- oder Ablauforganisation aufzubauen. Innerhalb der Organisationsstruktur sind die steuerlichen Rollen und Verantwortlichkeiten genau zu regeln.

 

Die gesamte Organsation für steuerliche Themen kann in einer unternehmens- / konzerninternen Steuerrichtlinie zusammengefasst werden. Gleichzeitig ist den Mitarbeitern ein ständiger Zugang zu dieser Richtlinie zu gewähren.

 

Tax Compliance Risiken

 

Auf der Grundlage der Tax Compliance Ziele werden die Steuerrisiken identifiziert, beurteilt und anschließend bewertet. Die Bewertung setzt eine Festlegung der Eintrittswahrscheinlichkeit voraus. Wichtig ist in der Praxis eine Risikoklassifizierung vorzunehmen. Häufig wird eine Matrix im Bezug auf Steuerarten erstellt.

 

Tax Compliance Programm

 

Das Tax Compliance Programm umfasst sämtliche Maßnahmen zur Einhaltung der gesetzlichen, steuerrechtlichen Vorschriften. Es sollte einen präventiven und detektiven Charakter haben.

 

Typische Maßnahmen sind:

 

  • Erstellung von Richtlinien und fachlichen Anweisungen
  • Bereitstellung von Checklisten
  • Schulungen
  • IT-Prozesse innerhalb des Rechnungswesens (Warnhinweise)
  • IT-Berechtigungskonzepte
  • IT-automatisierte Auswertungen von Massendaten
  • IT-technische Anlassprüfungen aufgrund Plausi-Checks
  • Kontrollmaßnahmen bei Einsatz von externen Dienstleistungsunternehmen

 

Tax Compliance Kommunikation

 

Die Gespräche zwischen den verantwortlichen und den ausführenden Mitarbeitern sind die Grundvoraussetzung für das Funktionieren des gesamten Tax Compliance Systems. Der gesamte Prozess muss den Mitarbeitern verständlich dargestellt werden können. Das Berichtswesen muss jedem zuständigen Mitarbeiter bekannt sein. Das Berichtsformat muss verständlich sein, damit Fehler weiter bearbeitet werden können.

 

Je nach Umfang des Tax Compliance Systems sind schriftliche Arbeitsanweisungen und Mitarbeiterschulungen unumgänglich. Erkannte Fehler innerhalb des Unternehmens, bei der internen Revision oder außerhalb des Unternehmens, bei Jahresabschlussprüfungen oder Betriebsprüfungen müssen dazu führen, dass das TCM angepasst wird.

 

Tax Compliance Überwachung

 

Das Tax CMS muss angemessen überwacht werden. Entsprechend ist eine Dokumentation erforderlich. Folgende Aspekte sollten berücksichtigt werden.

 

  • Festlegung der Zuständigkeiten für die Überwachung
  • Entwicklung eines Überwachungsplans
  • Bereitstellung von Ressourcen für die Durchführung der Überwachung
  • Untersuchungen durch die interne Revision
  • Überprüfung der Prozessabläufe in angemessenen Abständen.

 

 

Sie haben weitere Fragen zum Tax Compliance Managementsystem oder benötigen Unterstützung bei der Prüfung oder Erstellung eines Tax CMS. Gerne unterstützen wir Sie im Prozess. Wir freuen uns auf eine Nachricht von Ihnen.

 

 

R&N

Revision & Nachfolgeberatung 

Wirtschaftsprüfer/Steuerberater

Eckernförder Straße 319

24119 Kronshagen

0431 / 54 55 911

anfrage@revision-nachfolge.de

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© R&N Revision & Nachfolgeberatung GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Geschäftsführer: Wolfgang Lüth, Eckernförder Straße 319, 24119 Kronshagen bei Kiel, Telefon: 04 31 / 54 55 911