R&N: Unternehmensnachfolge im Norden

Unternehmensnachfolge von Familiengesellschaften

 

Sie planen Ihre Unternehmensnachfolge in der nächsten Zeit oder haben bereits einen potenziellen Nachfolger. Wir unterstützen Sie erfolgreich bei Ihrer Unternehmensnachfolge. Aufgrund unserer betriebswirtschaftlichen und steuerlichen Expertise als Steuerberater und Fachberater für Unternehmensnachfolge beraten wir Sie in allen Fragen rund um das Thema Nachfolge. 

 

Mehr als 5.000 Unternehmer planen in den Jahren 2019 bis 2023 eine Unternehmensübergabe in Schleswig-Holstein. Insgesamt sind im Land zwischen Nord- und Ostsee ca. 130.000 Unternehmen tätig, von denen lediglich ca. 1.000 Unternehmen über 25 Mio. € Umsatzerlöse erzielen. Viele Familienunternehmen erzielen Umsätze zwischen 1 bis 5 Mio. € Umsatz. 

 

Die Suche nach einem Nachfolger und die Übergabe innerhalb der Familie gestalten sich häufig nicht einfach. Eine Reihe von Fragen sind zu klären. Einige haben wir beispielhaft aufgeführt.  

 

  • Ist das Unternehmen im aktuellen Zustand übergabefähig?

  • Wie reagiert die Familie auf die Unternehmensübergabe?

  • Gibt es im Mitarbeiterkreis potenzielle Nachfolger?

  • Was soll vom Unternehmen verkauft werden?

  • Ausgleichsansprüche zwischen Familienangehörigen geklärt?

  • Gesellschaftsrechtliche Beschränkungen?

  • Droht beim Verkauf eine erhebliche steuerliche Belastung?

  • Was ist mein Unternehmen Wert?

  • Unternehmertestament für den Notfall?

 

 

 

Steuerliche und betriebswirtschaftliche Beratung mit R&N

 

Die R&N ist eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft mit steuerlicher und betriebswirtschaftlicher Expertise auf dem Gebiet der Unternehmensnachfolge. Wir haben unser Büro in Schleswig-Holstein, im Raum Kiel.

 

Wir beraten betriebswirtschaftlich und steuerlich Unternehmer in Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg rund um das Thema Unternehmensnachfolge. Dabei unterstützen wir Unternehmer bei der Nachfolge innerhalb der Familie oder beim Unternehmensverkauf.

 

Die Unternehmensnachfolge ist ein sehr emotionales Thema. Wir nehmen uns Zeit für Ihre individuelle Nachfolgesituation und Ihre persönlichen Erfahrungen innerhalb der Familie, im Freundeskreis und auf geschäftlicher Ebene. Besonders die Unternehmensnachfolge im Familienkreis bedarf einer guten Vorbereitung.

 

Als Wirtschaftsprüfer und Steuerberater übernehmen wir für Unternehmer unter anderem die Funktion als UnternehmensbewerterTestamentsvollstrecker oder gründen eine Unternehmerstiftung.

 

Gerne unterstützen wir Sie bei der Planung und Umsetzung Ihrer Unternehmensnachfolge in Norddeutschland. Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder eine Nachricht von Ihnen.

 

 

 

 

 

 

 

Nachfolgend einige Hinweise zu den häufigsten Unternehmensnachfolgern und wichtigen Aspekten zur Unternehmensnachfolge.

 

 

1. Die häufigsten Unternehmensnachfolger

 

Nachfolgend haben wir die häufigsten Unternehmensnachfolger kurz genannt. Die Reihenfolge ist zu beachten. Regelmäßig kommen erst die Kinder als potenzielle Nachfolger, dann die leitenden Mitarbeiter, dann Dritte in Erwägung gezogen.

 

a) Familienangehörige

  • Generationennachfolge, seit Jahren kennen die Kinder das Unternehmen
  • Unternehmergeist, Akzeptanz im Unternehmen?
  • Mehrere Kinder als Nachfolger - Wer ist der Richtige, wer der Vorsitzende?
  • Unterschiedliche Fähigkeiten, Gleichberechtigung beachten!

 

b) Leitende Mitarbeiter

  • hohes Fachwissen im Sinne eines Managers, Visionen und Konzepte?
  • soziale Kompetenz?
  • Interesse zur Unternehmerstellung?
  • Finanzierungshilfen, mittelfristige Begleitung desUnternehmens oder Sofortausstieg?

 

c) Geschäftspartner (Wettbewerber, Lieferanten, Kunden)

  • Erweiterung Kunden- Lieferantenbasis, Wertschöpfungskette
  • Ende der Eigenständigkeit, Untergang Unternehmensname wichtig?
  • Synergieeffekte bringen ggf. höhere Kaufpreise

 

d) Finanzinvestoren

  • Guter Kaufpreis, aber wer übernimmt Geschäftsführung?
  • Finanzierung u.U. mit Absicherung des ehemaligen Unternehmers
  • soziale Komponente nicht zu vernachlässigen
  • umfangreiches Reporting und Controlling meist erforderlich
  • Rendite steht im Vordergrund, Familiengeist kann untergehen

 

e) Stiftung

  • Absicherung von Familienangehörigen und jährliche Gewinnbeteiligung.
  • Langzeitliche Regelungen über die zukünftigen Vermögens- und Verwaltungsrechte können durch Unternehmer getroffen werden.
  • Wer übernimmt die Geschäftsführung und wer die Überwachung?
  • gewisse Unternehmensgröße sollte vorhanden sein.
  • Gemeinnützige Zwecke können durch die Gründung einer Stiftung erfüllt werden?

 

 

 

2. Wichtige Aspekte einer Unternehmensnachfolge

 

 

a) Zeitplan

Beginnen Sie frühzeitig mit der Planung der Unternehmensnachfolge und mit Ihrem Rückzug. Der Generationenwechsel dauert meist bis zu fünf Jahren.

 

b) Nachfolger

Reden Sie mit der Familie, Verwandten oder Freunden darüber, wer Nachfolgen könnte und auch wirklich will. Ein fähiger Mitarbeiter oder externer Manager ist häufig ein besserer Kandidat als ein uninteressierter und nicht ausreichend qualifizierter Angehöriger.

 

c) Investitionen

Der Einstieg muss für den Nachfolger attraktiv sein. Die Finanz- und Ertragskraft Ihres Unternehmens sind wichtige Komponenten. Notwendige Investitionen dürfen nicht in die Zukunft verschoben werden. Ihr Unternehmen muss nicht nur auf den ersten Blick den Eindruck vermitteln, dass das Unternehmen modern ist und sich den veränderten Bedingungen des Marktes ständig anpassen kann.

 

d) Organisation

Sie sollten Ihr Unternehmen so aufstellen, dass Sie nicht mehr operativ tätig sein müssen. Klare Verantwortlichkeiten und Vollmachten müssen festgelegt werden. Auch bei einer plötzlichen Krankheit oder einem Unfall muss die Vertretung geregelt sein.

 

e) Unternehmenswert

Eine objektivierte Unternehmensbewertung bringt Klarheit über den Wert Ihres Unternehmens. Diese Bewertung schützt Sie auch vor bösen Überraschungen, wenn der Nachfolger ganz andere Preisvorstellungen hat und die Transaktion bereits frühzeitig scheitert.

 

f) Unternehmertestament

Regeln Sie in einem Unternehmertestament die Nachfolge im Todesfall. Vermeiden Sie eine unkontrollierte Aufteilung des Unternehmens durch eine entstehende Erbengemeinschaft. Prüfen Sie ob Sie einen Testamentsvollstrecker beauftragen sollten.

 

g) Übertragung

Eine Übertragung des Unternehmens kann insgesamt oder schrittweise erfolgen. Für den Nachfolger sind die Erleichterungen bei der Kaufpreisfinanzierung als Überlegung mit einzubeziehen.

 

h) Nach der Übergabe

Sie verabschieden sich nun vollständig aus dem Tagesgeschäft, sollten aber dem Nachfolger als Ratgeber insbesondere für die Sicherung der Geschäftsbeziehungen zur Verfügung stehen. Eine Einmischung in das Tagesgeschäft wird nicht mehr erwartet.

 

 

 

 

Revision & Nachfolgeberatung 

Wirtschaftsprüfer/Steuerberater

Eckernförder Straße 319

24119 Kronshagen

0431 / 54 55 912

anfrage@revision-nachfolge.de

 

Besucherzähler

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© R&N Revision & Nachfolgeberatung GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Geschäftsführer: Wolfgang Lüth, Eckernförder Straße 319, 24119 Kronshagen bei Kiel, Telefon: 04 31 / 54 55 912